ORUS - Pflanzenaktiv

Pflanzen leiden heute vermehrt unter den oft schädlichen Einflüssen der Industrie- und Konsumgesellschaft. Die Folgen sind im Prinzip dieselben wie beim Menschen:

Die körpereigenen Abwehrkräfte werden geschwächt, Krankheitserreger können leichter eindringen und sich vermehren. Ein gesunder Körper aber verfügt in der Regel über ausreichend Abwehrkraft gegen die schädlichen Einflüsse von außen.

Das Pflanzenhilfsmittel ORUS-Pflanzenaktiv tut genau das. Es fördert den Kreislauf der Pflanzen und stärkt sie so.

Selbst geschädigte und bereits kranke Pflanzen erholen sich nach kurzer Zeit.

Also auch sehr gut bei Überwinterungsschäden zur Gesundung der Pflanzen einzusetzen.

ORUS- Pflanzaktiv baut Schadstoffe in den Pflanzen ab, lässt sie wieder atmen,  wachsen und gedeihen.

Selbst an scheinbar abgestorbenen Zweigen, Ästen und Stengeln entwickeln sich nach der Behandlung mit ORUS- Pflanzaktiv neue Triebe.

Orus 

Dosierung:

1 - 2 Verschlußkappen auf 5 Liter Wasser.

Diese Mischung kann entweder gegossen, oder auch gesprüht werden.

Orus wird über alle Pflanzenteile (Blätter, Wurzel und sogar über die Rinde)  aufgenommen!!

Die Behandlungsdauer kann auch über die Gesundung der Pflanze hinaus fortgeführt werden.

--- umso prächtiger gedeiht Ihr Liebling ---

 

Man kann Orus mit einer Pflanzenkur vergleichen. Wie bei uns Menschen auch, bringt auch eine Kur nur etwas, wenn sie über mehrere Wochen durchgeführt wird.

Ich empfehle eine Kurperiode über 4-8 Wochen durchzuführen. Orus Spritz- und Gießbehandlungen dürfen selbstverständlich kombiniert werden.

Es ist auch sehr gut als Vorsorge/Pflanzenstärkung sinnvoll gegen pilzliche Krankheitserreger einzusetzen. z.B. bei Rosen vorbeugend gegen Rost, Mehltau und Sternrußtau, bei Buxbäumen stärkend gegen den Buxbaumpilz, bei der Pfirsichkräuselkrankheit (3x Spritzen im Abstand von 5-7 Tagen wenn die Knospen sich im Knospenschwelstadium befinden, meistens Februar/März - zwar sind noch keine gesicherten Ergebnisse darüber vorhanden, aber einige Rückmeldungen von Kunden haben bestätigt, das es einen geringeren Befall gegeben hat) ...

Es ist ein biologisches/organisches Mittel. Die aus der Natur gewonnenen Rohstoffe sorgen für eine bedenkenlose Anwendung, weil es ungiftig für Mensch und Tier ist.

Eigentlich ein Pflanzenstärkungsmittel was in keinem Haushalt fehlen sollte.